ÜBER DIESEL-KLAGE

ÜBER DIESEL-KLAGE.AT

Wer ist „COBIN claims“?

Die Sammelklagen-Aktion „diesel-klage.at“ wurde im Frühjahr 2018 ins Leben gerufen – alleiniger Gesellschafter ist die nicht gewinnorientierte Plattform für Sammelklagen/juristische Sammelaktionen COBIN claims. Der Verein COBIN claims führt Sammelaktionen etwa im Fall Wienwert-Konkurs (Anleger-Schäden), Lebensversicherungs-Rückabwicklungen, Franken-Problemkrediten usw. durch. Mehr als 1000 hilfesuchende Konsumenten, Kleinunternehmer und Privatanleger haben sich in den erwähnten Sammelaktionen an COBIN claims gewandt. COBIN steht übrigens für COnsumers (Konsumenten), Business (Unternehmer) und INvestors (Privatanleger), „claims“ bedeutet im Englischen „Klagen“. Zweck des Vereins ist, für diese Personengruppen organisiert, effizient und kostensparend bei Massenschadenfällen einen Zugang zum Recht zu schaffen, der sonst vielen verwehrt wäre. Ein Werkzeug dabei ist das Organisieren von Sammelklagen-Aktionen. „diesel-klage.at“ ist übrigens die einzige Sammelklagen-Aktion in Österreich, bei der sich auch Unternehmen/Selbstständige beteiligen können.

Wie ist die Aktion „diesel-klage.at“ organisatorisch aufgebaut?

COBIN claims hat bereits seit Sommer 2017 daran gearbeitet, gemäß dem Vereinszweck Geschädigten des Diesel-Abgasskandals organisierte, effiziente rechtliche Hilfe anbieten zu können.
2018 wurde eine Zwecksgesellschaft (COBIN Litigation A GmbH, CLA) ins Leben gerufen, um eine Abgasskandal-Sammelklagen-Aktion operativ abzuwickeln sowie alle Aktivitäten unter dem leicht einprägsamen Titel „diesel-klage.at“ zu bündeln. Alle operativen Tätigkeiten werden von der CLA abgewickelt. Weiters wurden mit Prozessfinanzierern Gespräch geführt, wie für österreichische Betroffene Sammelklagen organisiert werden können. Nach langen Verhandlungen trat CLA mit dem britischen Prozessfinanzierer Calunius Capital LLP in nähere Verhandlungen ein, da dieses Unternehmen eines der wenigen internationalen Playern ist, das aufgrund seiner Größe und Kapitalausstattung Verfahren gegen den internationalen Konzern VW finanzieren kann.

Was bedeutet „nicht gewinnorientierter Verein“?

COBIN claims ist ein nicht gewinnorientierter Verein. Das bedeutet, dass es keine Erfolgsprämien, Gewinnbeteiligungen oä. für den Vereinsvorstand/Geschäftsführung oä. gibt. Finanziert werden bloß laufende Aufwendungen (IT, Materialen, Arbeitsstunden, diverse Dienstleistungen wie Postversand etc.). Alle Gewinne werden dem Vereinszweck zu Gute geführt.

Welche Personen stehen hinter „diesel-klage.at“?

Initiiert durch die nicht gewinnorientierte Plattform für Sammelklagen COBIN Claims.

MAG. OLIVER JAINDL

Obmann COBIN claims

DR. MANFRED BIEGLER, M.I.L., LL.M.

Sachverständiger, Vorstand COBIN claims

Graf Patsch Taucher

Kanzlei Homepage

Hammer Barbach

Kanzlei Homepage

Was ist Prozessfinanzierung?

Verfahren können rasch sehr kostspielig werden. Um bei Massenschadenfällen einer großen Anzahl an Geschädigten den Zugang zum Recht zu ermöglichen, braucht es daher einen schlagkräftigen Partner in Form eines Prozessfinanzierers, der alle Klagsführungskosten übernimmt und damit ermöglicht, dass einzelne Betroffene sich OHNE KOSTENRISIKO an Klagsführungen beteiligen können.

Das bedeutet:
Wird der Prozess wider Erwarten verloren, zahlt der Finanzierer alle Kosten und der Teilnehmer hat keinerlei Zahlungen zu befürchten. Wird er Prozess gewonnen, lässt sich der Prozessfinanzierer mit einer Gewinnbeteiligung NUR im Erfolgsfall den Aufwand abgelten, den er mit der – oft mehrjährigen – Vorfinanzierung der Verfahren hatte. Im Fall „diesel-klage.at“ sind dies 35 Prozent unabhängig von der Verfahrensdauer nach Kosten. Ein Rechenbeispiel für Sie als Betroffene(n) findet s ich im FAQ-Bereich